SKG Ober-Ramstadt e.V.

Sport und Kultur Gemeinschaft

Training der Körpermitte


Ist unsere Körpermitte gut trainiert, hat das gute Auswirkungen auf den gesamten Körper. Es hängt alles mit unserem Beckenboden zusammen.

Die Bezeichnung "Beckenboden" fasst einen Verbund von Muskulatur zusammen, der das knöcherne Becken unten abschließt. Untrainiert erschlafft diese mehrlagige Muskelschicht und lässt die Organe ebenso wie das Bindegewebe vorzeitig altern. Mit unangenehmen Folgen für die Gesundheit. Richtig trainiert, ist die Beckenbodenmuskulatur ein wertvoller Schutz vor Erschlaffung, Organsenkung, Blasenschwäche, Prostatavergrößerung, Inkontinenz.

Beim Training der Körpermitte werden die drei Lagen des Beckenbodens mit der Muskulatur des gesamten Beckens, des Rückens, des Bauches, der Hüften und der Oberschenkes vernetztl. Das Becken selbst wird optimal aufgerichtet. So entsteht ein Muskelkorsett, ein Powerbecken, das die ganze Haltung optimiert, die Wirbelkörper und Gelenke schützt und Verschleißerscheinungen aller Art erfolgreich vorbeugt.

Leiden Sie unter einer dieser Beschwerden oder wollen vorbeugen?

#Organsenkung #Beckenbodenschwäche #Inkontinenz (Urin, Stuhl)  #Prostatavergrößerung 

#Hämorrhoiden  #Abnützungserscheinungen im Beckenbereich, Hüften  #Beckenschiefstand

#Steißbeinsyndrom  #Ischiassyndrom  #Iliosakralgelenksyndrom #Schäden an der Lendenwirbelsäule  #Wirbelsäulenverkrümmung  #Schwere Beine 

Ziel des Trainings ist die nachhaltige Selbstheilung oder präventive Gesunderhaltung der gesamten Beckenbodenmuskulatur durch gezielte Vernetzung und Kräftigung aller beteiligten Muskelgruppen. Im Zentrum steht die Kräftigung und Vernetzung der innersten, flächengrößten und wichtigsten Beckenbodenschicht Levator Ani. Der Levator Ani schützt und stützt die Organe des Unterleibes, schützt vor Inkontinenz (Urin, Stuhl), vor Organsenkungen, Prostatavergrößerung, Hämorrhoiden. Der Levator Ani hält das knöcherne Becken gesund und beweglich und schützt alle Gelenke vor Abnützungserscheinungen.

Gezieltes, alltagsgerechtes Training dient in hohem Maße der präventiven Gesunderhaltung des Beckens, der Hüftgelenke, der Wirbelsäule. Durch gezielte Auf- und Ausrichtung der Knochen und Gelenke kombiniert mit Vernetzung der Tiefenmuskulatur wird eine Sofortlinderung und stetige Verbesserung der Beschwerden und Erkrankungen erreicht, die auf Fehlhaltung des Beckens zurückzuführen sind: Beckenschiefstand, Steißbein-syndrom, Ischiassyndrom, Iliosakralgelenksyndrom, Schäden an der Lendenwirbelsäule, Wirbelsäulenverkrümmung und vieles mehr.

​Die Übungsstunden finden Dienstags von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Mehrzweckraum des Vereinsheim Europa statt.